Kapitalerhöhung und Jahresabschluss 2019/2020 des ZIF Immobilien Direkt Schweiz

Kapitalerhöhung und Jahresabschluss 2019/2020 des ZIF Immobilien Direkt Schweiz

Überführung der dritten Immobilientranche in den Fonds

Die Fondsleitung Zurich Invest AG plant für den Immobilienfonds «ZIF Immobilien Direkt Schweiz» eine dritte Tranche an Liegenschaften zu erwerben. Sie führt zum Zweck der Finanzierung des Erwerbs eine Kapitalerhöhung mit Bezugsrecht in der Höhe von rund 340 Millionen Schweizer Franken durch.

Die Liegenschaften der dritten Tranche

Das Liegenschaftsportfolio der dritten Tranche zeichnet sich durch ausgezeichnete Lagen in den Regionen Zürich, Basel Genfersee, Zentralschweiz und Mittelland aus. Der Wohnanteil liegt flächenmässig bei rund 80 Prozent. Die verbleibende kommerzielle Nutzung verteilt sich auf die Nutzungsarten Verkauf, Lager und Büro. Rund 50 Prozent der Immobilien liegen in der Region Zürich. An zweiter Stelle vertreten ist die Region Genfersee mit rund 30 Prozent und an dritter Stelle die Region Mittelland mit 8 Prozent. 

Jahresabschluss per 30. Juni 2020

Das zweite Geschäftsjahr konnte per 30. Juni 2020 mit einer soliden Wertentwicklung abgeschlossen werden. Mit der Kapitalerhöhung im Oktober 2019 hat das Nettoanlagevermögen (NAV) um 343’790’245 Schweizer Franken zugenommen und steht per 30. Juni 2020 bei 675’728’325 Schweizer Franken. Der Nettoinventarwert pro Anteil liegt per 30. Juni 2020 bei 105.54 Schweizer Franken, was einer Anlagerendite von 3,28 Prozent entspricht.

BackToTop